iPP Ingenieurgesellschaft

B&L CAD Systemhaus begleitet IPP beim Weg zum durchgehenden digitalen Gebäudemodell durch alle Firmenabteilungen

Wo Ingenieure verschiedener Fachbereiche gemeinsam arbeiten, muss Software interdisziplinär funktionieren. 160 Mitarbeiter arbeiten an vier Standorten der IPP Group in Norddeutschland und Dänemark zusammen. Dabei realisiert die IPP Ingenieurgesellschaft in Kiel umfassende Projekte u.a. in den Bereichen Infrastrukturplanung, Stadt- und Landschaftsplanung, Verkehrswesen und Umwelttechnik.

IPP setzt das komplette Autodesk Hoch- und Tiefbauportfolio ein. Insgesamt 25 Workstations sind mit Autodesk-Software ausgestatte CAD Arbeitsplätze. Dass Ingenieurbüros dieser Größenordnung konsequent auf die gleiche Softwareplattform setzen, ist nicht selbstverständlich. Alle Abteilungen nutzen eine speziell auf Ihre Branche zugeschnittene AutoCADLösung: beispielsweise der Tiefbau AutoCAD Civil 3D, die Gebäudetechnik AutoCAD MEP und die Architektur AutoCAD Architecture. So funktioniert die interdisziplinäre Zusammenarbeit barrierelos, ob im Haus, mit anderen Standorten oder die Kommunikation mit Planungspartnern und Kunden.

Bei IPP gibt es keine geschlossenen Abteilungen, alle arbeiten interdisziplinär zusammen. Wir setzten auf die breit aufgestellte Autodesk Plattform, damit alle Kollegen in den gleichen Strukturen arbeiten können.
Heike von den Bulk, CAD Beauftragte und Stadtplanerin bei IPP Ingenieurgesellschaft

Die gesamte Firmengruppe wird von B&L betreut und ist Schritt für Schritt mit dem CAD Systemhaus gewachsen. Ist man 2006 mit AutoCAD eingestiegen, nähert man sich mit dem schrittweisen Erwerb von Autodesk Branchenlösungen immer mehr dem durchgehenden digitalen Gebäudebeziehungsweise Geländemodell an.

"Natürlich dauert die Vereinheitlichung der Systemlandschaft ihre Zeit, doch unser Ziel ist es in Zukunft auch bei der Planung komplexer Verfahrensabläufe alle Dienstleistungen ‚aus einer Hand' anzubieten". Sagt Heike von den Bulk, Städteplanerin und CAD Beauftrage bei IPP Ingenieurgesellschaft.

Dabei werden komplett in 3D abgewickelte Projekte zunehmen und folgerichtig wechselte man jetzt zur Autodesk Building Design Suite. Die Software Sammlung enthält, ergänzend zu bereits im Haus verwendeten Autodesk-Lösungen für Architektur, Tiefbau, Gebäudetechnik und Ingenieurbau, mit Showcase und 3ds Max Tools für die Visualisierung. Im Städtebau ist der Einsatz von 3D-Visualisierung heute Standard. Virtuelle Modelle ermöglichen eine Besichtigung des Projektes noch vor Baubeginn und können bei Präsentationen auch Laien anschauliche Eindrücke vermitteln.

Die Entscheidung für B&L fiel leicht: Die räumliche Nähe vereinfacht Schulungen und Vor-Ort-Einsätze. Ein Pluspunkt sind die regelmäßigen Anwendertage. Persönliche Ansprechpartner sind bei den Projekten in der Materie, optimale Beratung sowie Anpassung an die fachlichen und zeitlichen Vorgaben des Kunden zeichnen B&L als idealen Partner aus. "Schön zu wissen, dass B&L auch Projektbegleitung übernimmt, wenn man vor Problemen steht", betont Heike von den Bulk, CAD Beauftragte der Abteilung Städte- und Umweltplanung. "Es lohnt sich, jährlich auf die neueste Programmversion umzustellen. Unsere Werkzeuge werden ständig weiterentwickelt, deshalb nehmen wir auch regelmäßig Update-Schulungen in Anspruch, damit wir dies auch nutzen können".

« enco Energie- und Verfahrens-Consult GmbH Sollich KG »

B&L CAD Systemhaus GmbH
Davenstedter Straße 60
30453 Hannover
Tel. 0511-4 10 27-0
Fax 0511-4 10 27-37

info@blcad.de
www.blcad.de

NL Kiel
Tel. 0431-3 99 01-0

NL Hamburg
Tel. 040-7 34 41 18-20

NL Bremen
Tel. 0421-1 63 22-0

NL Essen
Tel. 0201-50 88 71-0

NL Siegen
Tel. 0271-38 45 52-0